cortijo El Castaño

España English Françes Deutsch

home | preise | lokale einrichtungen und sportmöglichkeiten | kontaktieren sie uns | wie sie zu uns kommen | mehr bilder | verfügbarkeit/buchung | über uns
über uns
 

Nach einer fünfwöchigen Tour durch Spanien und an die Mittelmeerküste auf der Suche nach dem idealen Platz zum Leben, entschieden wir uns für den ruhigen und friedlichen Ort Tijola in den tieferliegenden Alpujarras. Diese wunderschöne, gebirgige Region ist nur eine kurze Fahrt entfernt von der Küste, den Skigebieten in der Sierra Nevada und der prächtigen Stadt Granada. Wir machten uns auf die Suche, eine geeignete Immobilie zu erwerben. Nach vielen Besichtigungen realisierten wir, dass alle Objekte einen ungeheueren Arbeitsaufwand erforderten, um Sie auf die Standards zu bringen, die wir in England erwarten. Aufgrund dieser Überlegungen entschieden wir uns für ein ziemlich heruntergekommenes Gebäude mit einer angrenzenden Ruine, das eine komplette Restaurierung benötigte.

Dining room

Design inspired from visit to Mekness

Patio 

Villa patio influenced by trip to Fez.

Wir engagierten einen ortsansässigen Architekten, um ein besonderes Haus zu entwerfen, das von den spektakulären Aussichten profitiert. Sein Auftrag war es das Design zu entwerfen, Bauzeichnungen anzufertigen, Bauunternehmer zu finden und das Projekt zu leiten. Er sicherte uns zu, dass die Fertigstellung innerhalb von 8 Monaten erfolgen würde. Nach 8 Monaten, die wir in sehr einfachen Lebensbedingungen verbrachten und sehr frustiert waren über den Architekten und den Papierkrieg mit den spanischen Behörden, waren wir immer noch nicht weiter. In dieser Phase trennten wir uns von dem Architekten und seinen unbefriedigenden Entwürfen, engagierten einen ortsansässigen Baumeister und endlich konnten wir anfangen.

marrocco
Fez
"Nigel im Meknes"
"Nigel, Hassan und Bruder."


Ich bekam die Idee die örtliche maurische Geschichte aufzugreifen und das Haus in dieser Art und Weise zu bauen. Mit diesen Gedanken reisten wir zweimal nach Marokko, besichtigten Fez, Meknes und Chefchonen zusammen mit anderen Orten, um die Architektur zu studieren und unter anderem Möbel und Teppiche zu kaufen. Ausserdem unternahmen wir zahlreiche Ausflüge nach Granada und zur Alhambra um sicherzustellen, dass wir wirklich die Stimmungen und die Atmosphäre der letzten Festung der Mauren einfangen würden. In dieser Etappe realisierten wir welch riesiges Projekt wir vor uns hatten und wir fragten uns, ob wir fähig sind es zum Abschluss zu bringen. Nigel machte sich an die Überlegungen das Objekt im maurischen Stil, wie ich es mir erträumte, neu zu entwerfen. Aufgrund der Schwierigkeiten die Anlieferungen zu organisieren, mußten wir uns von unserem geliebten Sportwagen trennen und stattdessen kauften wir einen grossen Chrysler Grand Voyager. Das ermöglichte uns Baumaterialien in der Nähe und Ferne zu besorgen.


Nach zweieinhalb Jahren Arbeit an dem Projekt in denen wir jede Woche 7 Tage gearbeitet hatten, oft 12 Stunden am Tag und nach vielen Problemen mit Arbeitern, Handwerkern und Behördenkrieg haben wir unser Ziel erreicht. Nigel baute alle Formen und Figuren fuer die Bogen und machte die meisten Fliesarbeiten in der Villa. Wir hatten immer einen stark interessierten Heimwerker mit einem geschulten Auge für die Beachtung der Details zur Seite. Er war fähig alle Aspekte der Arbeiten zu einem hohen Standard zu steuern. Wir fuhren durch ganz Andalusien um Schiefer, Fliesen und andere Baustoffe mit der besten Qualität und den attraktivsten Materialien zu besorgen.

stained glass window

"Fenster."

nice place to relax

"Moorisch Essen?"


Jetzt haben wir was wir als unsere "Mini-Alhambra" betrachten – viele Leute haben es so genannt, einschließlich einiger der vielen Handwerker, Freunde und ortsansässigen Spanier, die es genossen haben zu beobachten, wie wir es kreiert haben.


Dies ist nicht nur noch ein weiteres mietbares Haus. Wir haben es gebaut und eingerichtet mit den Standards die Sie in Ihrem eigenen Heim erwarten würden. Obwohl es das maurische Ambiente und den Stil des 16. Jahrhunderts widerspiegelt, bietet es den gesamten Komfort des 21. Jahrhunderts.